Stralsund

Heute ist nur eine kurze Fahrt von Neuhof nach Stralsund auf dem Programm. Das Gedrängel vor der Ziegelgrabenbrücke ist unbeschreiblich – der Egoismus lebe hoch! Selbst ein ausgewachsenes Kümo wird von den Skippern, zumeist Charterer, ignoriert. Das habe ich so bislang nicht erlebt.

Nach Einkauf steht das Ozeaneum auf dem Programm, und abends unterhalten wir uns mit den dänischen Nachbarn aus Dragör.

Déjà vu

Das hatten wir so schon mal – aus angesagten 3-4 Bft halbwinds wurden 5-6 Bft gegenan. Der Bodden zeigt die Zähne. Die geplante Fahrt nach Stralsund wird abgebrochen, wir landen in Gager. Der Hafen entpuppt sich als idyllisch. Wir lernen nette Segler kennen (vom Stössensee), gehen Essen und sehen das Segelschiff Nobilis einlaufen. Könnte schlimmer sein….

Karlshagen

Anfangs Nieselregen, dann doch noch Sonne – bei wechselnden Windstärken teilweise gesegelt und gegenan motort bis Karlshagen.

Die Crew musste in Wolgast wegen dringendem Bedürfnis nach Eis von Bord, der Skipper fuhr daher alleine durch die Brücke und sammelte die Mannschaft dahinter wieder auf. Den Hafen Karlshagen kennen wir gut, ein Besuch im „Veermaster“ ist Pflicht. Das Achterwasser wurde artgerecht aufgekreuzt, auch wenn die Mehrzahl der mitlaufenden Segelyachten sich nicht die Mühe machten. Beeindruckend war eine Familie mit drei Kindern auf dem Folke – dass es so was noch gibt…

Hafentag

Der Tag beginnt gemütlich. Frühstück mit frischen Brötchen, danach Eis und Pommes – Ferien eben….

Das Boot wird zum Wäscheständer umfunktioniert,  da zwei Maschinen Wäsche getrocknet werden müssen. Den Rest des Tages verbringen wir am Strand. Abends besuchen wir noch Stefan aus Berlin, der mit seiner X-Yacht hier liegt.

Morgen fahren wir Richtung Wolgast, mal sehen wie weit wir kommen.

Möckernbrücke

Der Abend mit Doro war nett, die Kinder erst spät im Bett. Entsprechend langwierig die morgendlichen Aktivitäten. Da der Wind auch keine Lust hatte, war das halb so schlimm. Gegen zwölf dann Ablegen. Kurz versuchten wir zu segeln, aber es reichte nicht ganz. Nach 1 Stunde motoren jedoch sprang der Wind wieder an. So konnten wir das Haff in Längsrichtung mit 5-6kn Speed überqueren. Als Ziel haben wir uns – nein, nicht Möckernbrücke – sondern Mönkebude ausgesucht. Die Kinder wollen endlich baden, wir werden morgen einen Hafentag einlegen. Zurückbleiben bitte….

Endlich Segeln

Nach dem Morgenprogramm (Ausschlafen, Frühstück, Joggingrunde) kurz noch Tanken, dann machen wir uns auf den Weg, Ersatz für den verbogenen Wantenspanner zu besorgen. Glücklicherweise führt uns der Weg direkt beim Rigger vorbei, der nette Hr. Marciniak hat Ersatz, und flugs wird das Rigg gespannt.

Nun aber los! Aufgrund des eher schwachen Winds aus Nord motoren wir bis in Höhe Ziegenort, dann werden die Lappen hochgezogen und wir kreuzen die östliche Seite des Haffs bei bestem Wetter auf. Ziel ist Wapnica, ein kleiner Hafen südlich von Misdroy, wo wir eine Berliner Freundin treffen wollen. Sie versorgt uns mit Kuchen und Obst, und wir essen zusammen in der einfachen Hafentaverne. Der Abend klingt im Cockpit aus.

Zwischenstop

Zuerst das Frühstück, dann das Eis – so war es geplant – und so wurde es auch gemacht. Auch wenn der Skipper unruhig hin- und herrutschte…..Gegen 14.30 haben wir den Segelverein AZS erreicht. Auf dem Steg begrüßt uns gleich unser Freund Robert, den wir hier mit seiner Familie vor einigen Jahren kennengelernt haben. Mast wird eine Stunde später gestellt, leider haben wir dabei einen Wantenspanner verbogen, morgen muss Ersatz beschafft werden – das Rigg ist nur provisorisch gespannt. Trotzdem essen wir mit Robert und Freund im Clubrestaurant zu Abend – die Aussicht ist wirklich toll.

On the road

Marienwerder hat ein neues Restaurant, zumindest die Eisbecher sind köstlich, das Essen haben wir leider nicht probiert, da wir unterwegs gegessen haben.

Nach dem Frühstück geht es zum Schiffshebewerk. Nach kurzem Warten weiter zur Schleuse Hohensaaten, da kommen wir dann ohne Warten durch. Die Weiterfahrt nach Garz wird lang, Ankunft erst gegen 19.30 Uhr. Der Eisladen hat jedoch schon zu, macht allerdings schon um 09.00 Uhr auf….