Möckernbrücke

Der Abend mit Doro war nett, die Kinder erst spät im Bett. Entsprechend langwierig die morgendlichen Aktivitäten. Da der Wind auch keine Lust hatte, war das halb so schlimm. Gegen zwölf dann Ablegen. Kurz versuchten wir zu segeln, aber es reichte nicht ganz. Nach 1 Stunde motoren jedoch sprang der Wind wieder an. So konnten wir das Haff in Längsrichtung mit 5-6kn Speed überqueren. Als Ziel haben wir uns – nein, nicht Möckernbrücke – sondern Mönkebude ausgesucht. Die Kinder wollen endlich baden, wir werden morgen einen Hafentag einlegen. Zurückbleiben bitte….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s